Christian Jaklin
M. Eng. Baumanagement Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieurwesen
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Von der Handwerkskammer für Oberfranken für das Maurer-, Betonbauer- und Straßenbauerhandwerk

Basis

Allgemein Schadensbilder Lösungsmöglichkeiten

Allgemein

Maßabweichungen

Allgemein:

Im allgemeinen Hochbau ist DIN 18201 "Maßtoleranzen im Hochbau" einschlägig. Es werden Grenzwerte genannt für:

  • Grenzabmaß für Bauwerksmaße

  • Winkeltoleranzen

  • Ebenheitstoleranzen

Dies gewährleistet das Ineinandergreifen verschiedener Bauteile und Gewerke. Trotz alledem können die Maßabweichungen dann als optischer Mangel empfunden werden.

Im Straßenbau wird ein anderer Weg gegangen. Hier finden sich Grenzwerte für Maßabweichungen in den ATV VOB/C. Im Pflasterbereich kennt die einschlägige DIN 18318 "Verkehrswegebauarbeiten-Pflasterdecken, Plattenbeläge, Einfassungen" Grenzwerte beim Einbau für folgende Punkte:

  • Höhen- und fluchtgerechte Lage

  • Unebenheiten

  • Anschlüsse

  • Querneigungen

  • Fugenbreiten

Sofern der Auftraggeber geringere Maßabweichungen wünscht, was zum Beispiel beim Einbau von Asphaltbelägen sinnvoll ist, so muss er dies gesondert vereinbaren. Diesen Weg geht der öffentliche Auftraggeber mit standardisierten Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen.

Feuchteschäden

Volumenänderungen

Maßabweichungen

Optische Mängel

Gutachten

FAQs

Kontakt

Christian Jaklin
Schützenstr. 2
91301 Forchheim
Tel.: 09191/7243-0
Fax: 09191/7243-20